Wettbewerbe

WB Wohnbebauung Wien 21., Orasteig Orasteig 1210, Wien

Zielsetzung

Das Bebauungskonzept soll neben einer großen Anzahl an Wohnungen auch vielfältige Freiräume beinhalten.

Umsetzung

Die linearen Strukturen bilden den Mittelpunkt des Entwurfes. Von diesem ausgehend entwickelten sich geradlinige Gebäudekomplexe, welche in nordsüdlicher und ostwestlicher Richtung verlaufen. Die auf diese Weise entstandenen Innenhöfe bieten neben dem Vorteil der Überschaubarkeit auch ein hohes Maß an öffentlichen Freiräumen. Private Freiflächen wurden in Form von Loggien, Terrassen und Gärten geschaffen. Die Abzonung der Baukörper im Anschluß an die kleinteilige Einfamilienhausbebauung im Osten erfolgte durch eine Reihenhausähnliche Bebauungsstruktur mit großzügigen Eigengärten.

Herausforderung

Besonderes Augenmerk wird auf die sich dynamisch ändernden Wohnbedürfnisse gelegt. Aufbauend auf das Grundmodell der Zweizimmerwohnung können bei späterem Bedarf auch angrenzende Wohnungen leicht in den bestehenden Wohnungsverbund integriert werden.

Blick ind den Innenhof

Daten und Fakten:

Auslober: wohnfonds_wien
Verfahren: einstufiger Bauträgerwettbewerb
Zeitraum: Jul 2005 - Oct 2005
  • Innenhof mit Stiegenhaus und Allgemeinräumen
  • Ostfassade Reihenhäuser