Wettbewerbe

WB Volksschule - Kindertagesheim Langobardenstraße Langobardenstraße 56 1220, Wien

Zielsetzung

Die Errichtung von Volks- und Hauptschule mit angegliedertem 3-fach Turnsaal mit Sportstätteneignung sowie eines Kindertagesheimes.

Umsetzung

Der Baukörper präsentiert sich gegenüber dem umgebenden Stadtraum eigenständig und abgelöst und ist entsprechend den geforderten Freiflächen in komprimierter Form im nördlichen Teil des Grundstückes situiert. Die Unterrichtsräume und die Direktion sind an den nördlichen und östlichen Fassadenflächen angeordnet. Nach Westen dem Schulbaukörper angegliedert und die nördliche Fassadenfront weiterführend sind Turn- und Gymnastiksaaltrakt samt Nebenräumen angeordnet, die über die Nordfassade extern von außen erschlossen sind. Nach Osten dem Schulbau gegenübergestellt und die geschlossene Linie fortführend ist das Kindertagesheim, das die konzeptionelle Linie der Schule an der Nordfassade aufnimmt und an der Südfassade als kammartige Struktur zur Freifläche hin ausläuft. Die Erschließung beider Gebäude erfolgt über eine Platzausgestaltung im nördlichen Teil des Verbindungsweges, die auch als befestigte Freifläche der Schule dient.

Herausforderung

Einbinden des Baukörpers in den hinsichtlich Nutzung und Struktur inhomogen städtebaulichen Kontext.

Blick auf Turnsaal und Volksschule

Daten und Fakten:

Auslober: Gemeinde Wien - MA 19
Verfahren: einstufig
Zeitraum: Aug 2003 - Oct 2003
  • Vogelschau auf Kindertagesheim und Vilksschule
  • Erschliessungsachse von der Langobardenstraße
  • Erschliessungsachse von Süden